TU Berlin

Kognitive Modellierung in dynamischen Mensch-Maschine-SystemenKai Preuß

KModyS-Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Kai Preuß

Lupe

Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Marchstraße 23
10587 Berlin
Raum: MAR 3.037

Telefon: +49 (0)30 314 27821

 

 

 

Meine Hauptaufgabe besteht in der Mitarbeit beim DPDU-Projekt. Ziel ist dort die kognitive Modellierung räumlicher Vorgänge, wie z.B. das mentale Falten zweidimensionaler Faltmuster zu dreidimensionalen Objekten oder das Untersuchen ebensolcher, unter anderem durch mentale Rotation. Der Fokus liegt hier darauf, die mental stattfindenden Prozesse herauszuarbeiten - welche Faktoren bestimmen die Schwierigkeit einer mentalen Transformation? Welche Hirnareale sind zu welchem Teilprozess aktiv? Auf der Basis der Antworten dieser Fragen lassen sich Herangehensweisen erarbeiten, die räumlich-kognitive Prozesse auch generell beschreibbar machen könnten.

Nebenbei unterstütze ich Nele Rußwinkel in der Lehre.

 

Forschungsinteressen

  • Kognitive Modellierung (ACT-R)
  • Erweiterung von ACT-R um Darstellung und Verarbeitung räumlicher Mechanismen
  • die Rolle des Motorcortex in der Simulation von Bewegungsabläufen
  • Strategiefindung und -entwicklung
  • kognitiv plausibles Lernen und Emergenz in technischen Systemen

 

Werdegang

  • seit 09/2018: wissenschaftlicher Mitarbeiter (KModyS, TU Berlin)
  • 07/2018: MSc-Abschluss in Kognitionswissenschaft
    (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  • 08/2013: BSc-Abschluss in Psychologie
    (Universität Osnabrück)

Publikationen

An implementation of Universal Spatial Transformative Cognition in ACT-R
Zitatschlüssel preuss2019a
Autor Preuss, K. and Raddatz, L. and Russwinkel, N.
Buchtitel Proceedings of the 17th International Conference on Cognitive Modelling
Jahr 2019
Adresse Montreal, Quebec, Canada
Link zur Publikation Link zur Originalpublikation Download Bibtex Eintrag

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe