direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

A Cognitive Modeling Approach to Surprise

Masterarbeit von Stefan Lindner [1]

Das Ziel dieser Masterarbeit ist es, das Wesen und die Struktur von Überrraschung zu untersuchen. Zu diesem Zweck wurde ein überraschungsauslösendes Reaktionszeitexperiment entwickelt und drei computationale Überraschungs-Modelle entworfen, die in der cognitiven Architektur ACT-R spezifiziert und implementiert wurden. In zwei dieser Modelle führen wir die neue Idee von Erwartungschunks ein, die helfen könnten, die Reaktionen auf unerwartete und überraschende Ereignisse besser zu modellieren. Die vorhergesagten Reaktionszeiten der drei Modelle werden mit den tatsächlichen Daten der Reaktionszeitexperimente verglichen. ERGEBNISSE: Das einfache Aktivierungsmodell spiegelte am besten die absoluten Reaktionszeiten wieder, während das Modell mit einem einfachen Schema-Update-Mechnismus den relativen Trend der Reaktionszeit am besten vorhersagte. Das komplette Überaschungsmodell auf Basis von Meier et al.'s (1997) Strukturmodell von Überaschungen stellte sich als inadäquat für die Vorhersage von Reaktionszeiten heraus.

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008