direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Willkommen

Lupe

Herzlich willkommen auf den Seiten des Fachgebiets Kognitive Modellierung in dynamischen Mensch-Maschine Systemen!

Das Fachgebiet schlägt eine Brücke zwischen der kognitiven Psychologie und den angewandten Ingenieurwissenschaften. Gerade hier entwickelt sich aktuell ein sehr lebendiges und spannendes Forschungsfeld. Die kognitive Modellierung ermöglicht es, Annahmen über kognitive Prozesse auch in komplexen Aufgaben- und Arbeitssituationen zu untersuchen.

Dabei kann auf bestehende kognitiven Architekturen wie ACT-R zurückgegriffen werden, die viele grundlegende kognitive Prozesse simulieren und für aufgabenspezifische Modelle verwenden. Zudem können Simulationen technischer Systemen an eine kognitive Architektur angebunden, und auf diese Weise eine Interaktion zwischen Modell und Simulationen ermöglicht werden. Auf diesem Wege lassen sich Vorhersagen über die spätere Handhabung des Systems ableiten.

Unser Fachgebiet erarbeitet Modellansätze um kognitionswissenschaftliche Grundlagen in Anwendungsfeldern einsetzen zu können. Hierbei arbeiten wir mit Kooperationspartnern aus der Forschung und der Industrie zusammen, unter anderem mit David Peebles (University of Huddersfield, England), Stefan Kopp (Universität Bielefeld), Jelmer Borst (Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande) als auch mit Daimler, DLR, VW, Airbus, Strato und Roche.

Aktuelle Veröffentlichungen

Pape, N. and Urbas, L. (2009). A computational model of time estimation involving influences of task demands. In Der Mensch im Mittelpunkt technischer Systeme - 8. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme.


Pape, N. and Urbas, L. (2009). Validating a model of time perception with variations of a counting task. In Taatgen, N. A. and van Rijn, H. (Eds.), Proceedings of the 31th Annual Conference of the Cognitive Science Society, p. 2002.


Pape, N. and Urbas, L. (2009). Testing a quantitative model of time estimation in a load switch scenario. In Howes, A. and Peebles, D. and Cooper, R. (Eds.), 9th International Conference on Cognitive Modeling - ICCM 2009 (paper 214, 6 pages).


Pape, N. and Urbas, L. (2008). A model of time-estimation considering working memory demands. In Proceedings of the 30th Annual Cognitive Science Society, p. 1543-1548.


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Kognitive Modellierung in dynamischen Mensch-Maschine-Systemen
Sekr. MAR 3-2
Marchstr. 23
10587 Berlin
+49 (0)30 314 72408

Antizipierende interaktiv lernende autonome Agenten

Lupe

Jetzt erschienen: ein Kapitel über Antizipierende interaktiv lernende autonome Agenten von Nele Rußwinkel im Buch Mensch-Roboter-Kollaboration.

Wichtiger Hinweis für das Wintersemester 20/21

Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie wird die Lehrveranstaltung "Applied Cognitive Modeling" (auch unter dem Namen "Modellierung und Simulation von Mensch-Maschine-Systemen" zu finden) als hybride Online-Veranstaltung stattfinden mit Anteilen von synchronen und asynchronen Lehrformaten und nach Möglichkeit auch 2-3 Präsenzterminen. Weitere Informationen folgen unter der entsprechenden Kursseite. Das Semester startet am 2. November 2020.

Was lehrt uns die KI über unsere Intelligenz?

Eine kognitionswissenschaftliche Sicht auf KI von Albert Newen, Constantin Rothkopf, Nele Russwinkel und Martin V. Butz

Unser Buch "Interactive Task Learning" ist jetzt erschienen!

Lupe

Thomaz, A. L., Lieven, E., Cakmak, M.,Chai, J. Y., Garrod, S., Gray, W.D., Leviston, S. C., Paiva, A., & Russwinkel,N.. 2018. Interaction for Task Instruction and Learning. In: Interactive Task Learning: Agents, Robots, and Humans Acquiring New Tasks through Natural Interactions, edited by K. A. Gluck and J. E. Laird.  Strüngmann Forum Reports, vol. 26, J. R. Lupp, series editor. Cambridge, MA: MIT Press