direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Willkommen

Lupe

Herzlich willkommen auf den Seiten des Fachgebiets Kognitive Modellierung in dynamischen Mensch-Maschine Systemen!

Das Fachgebiet schlägt eine Brücke zwischen der kognitiven Psychologie und den angewandten Ingenieurwissenschaften. Gerade hier entwickelt sich aktuell ein sehr lebendiges und spannendes Forschungsfeld. Die kognitive Modellierung ermöglicht es, Annahmen über kognitive Prozesse auch in komplexen Aufgaben- und Arbeitssituationen zu untersuchen.

Dabei kann auf bestehende kognitiven Architekturen wie ACT-R zurückgegriffen werden, die viele grundlegende kognitive Prozesse simulieren und für aufgabenspezifische Modelle verwenden. Zudem können Simulationen technischer Systemen an eine kognitive Architektur angebunden, und auf diese Weise eine Interaktion zwischen Modell und Simulationen ermöglicht werden. Auf diesem Wege lassen sich Vorhersagen über die spätere Handhabung des Systems ableiten.

Unser Fachgebiet erarbeitet Modellansätze um kognitionswissenschaftliche Grundlagen in Anwendungsfeldern einsetzen zu können. Hierbei arbeiten wir mit Kooperationspartnern aus der Forschung und der Industrie zusammen, unter anderem mit David Peebles (University of Huddersfield, England), Stefan Kopp (Universität Bielefeld), Jelmer Borst (Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande), Hedderik van Rijn (Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande) als auch mit Daimler, DLR, VW, Airbus, Strato und Roche.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Kognitive Modellierung in dynamischen Mensch-Maschine-Systemen
Sekr. MAR 3-2
Marchstr. 23
10587 Berlin
+49 (0)30 314 72408

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in gesucht!

Für das Projekt COMPAS wird ab jetzt ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (100%, E13 TV L) gesucht.

HiWi-Stellen

Im Rahmen des Projekt Digital Product / Digital User sind ab jetzt 2 neue Stellen für studentische Hilfskräfte ausgeschrieben. Der Fokus dieser Stellen liegt in der Programmierung und der Arbeit in 3D-Umgebungen sowie in der kognitiven Modellierung.

Neues Projekt !

COMPAS (Computational cognitive modeling of the predictive active self in situated action ).

Das interdisziplinäre Projekt zielt darauf ab, die Rolle des „Active Self“ im Rahmen situierter Echtzeit Interaktion in einer dynamisch/räumlichen Umgebung zu modellieren. In Zusammenarbeit mit Prof. Stefan Kopp (Universität Bielefeld), gefördert von dem DFG SPP 2134 "The Active Self".

1. Platz bei der Research to Marketchallenge!

Wir freuen uns, dass Sabine Prezenski und Dominik Brüchner gemeinsam den ersten Platz der "Research to Marketchallenge" im Bereich digital mit Navalanche gewonnen haben! 

Lupe

Masterarbeit(en) zu vergeben!

Das Fachgebiet vergibt aktuell eine spannende Masterarbeit zum Thema "Modellierung der Umgebungskomplexität eines Fahrzeugs in Stuttgart" und zum Thema "Embodiment und Modellierung des SNARC Effekts"!

Näheres dazu hier